Aus Niclas wird Lara - oder die fliegende Mozetta

In einigen Jahren wird man sich vielleicht wundern und darüber lachen, was wir heute zu viert in der ansonsten leeren Kirche veranstaltet haben: Magdalena, Niclas, der Diakon und ich – Lara. Für kommenden Sonntag war der offizielle Wechsel des Oberministranten vorgesehen: Niclas – seit Sommer 2016 einer der beiden Oberministranten – hört jetzt  auf, und ich darf ab sofort Magdalena als zweite im Team unterstützen.
Dieses Jahr aber ist alles anders. Wegen der Corona-Pandemie dürfen nur wenige zu den Gottesdiensten kommen. Eine Verabschiedung von der Gemeinde ist zur Zeit genausowenig möglich wie ein Abschied von uns Messdienern. Anderthalb bis zwei Meter Abstand voneinander gilt als oberstes Gebot, um eine Ansteckung zu vermeiden. Und genau daraus ergab sich das größte “Problem”: Wie sollte Niclas mir die Mozetta umlegen, die bei uns zum Oberministranten dazugehört? Wir haben verschiedene Varianten “aus der Ferne” ausprobiert. Es war ganz lustig – und ist bestimmt gültig!

Zuvor erhielt Niclas – natürlich auch aus sicherer Entfernung – noch einen Gutschein für eine BahnCard überreicht, die er in Zukunft sicher gut gebrauchen kann. Der eigentliche Abschied war dann eher eine Ausfahrt: Als Motorradfreak durfte Niclas ausnahmsweise mal seine Maschine mit in die Kirche nehmen – natürlich nur geschoben …
Auch wenn Magdalena und ich ihm fürs Foto hinterhergewunken haben, wird Niclas uns nicht ganz verlassen. Den offiziellen Abschied mit der Gemeinde und der Türkollekte für ihn wollen wir im Herbst nachholen. Und außerdem wird Niclas weiter unsere Homepage beaufsichtigen, wenn wir damit mal nicht klarkommen. Die ist schließlich sein Baby, das er dann aus der Ferne pflegen wird. Hat er versprochen. Danke!

9. Mai 2020 – Lara R.